Titelbild Logopädie Sabine Winkhardt
Titelbild Logopädie Sabine Winkhardt
Logopädie Sabine Winkhardt
Logopädie Sabine Winkhardt

Aktuelles

5 Jahre Praxis für LOGOPÄDIE SABINE WINKHARDT

 

Im Juli 2019 sind es nun 5 Jahre, dass ich mich mit der Logopädie- Praxis im beschaulichen, oberschwäbischen Bad Schussenried 2014 selbständig machte. Als Aulendorferin ein besonderer Glücksfall, dass ich die Praxis einer Kollegin übernehmen konnte.

Heute noch bin ich dankbar, so zentral in den ebenerdigen, hellen, großzügigen Räumlichkeiten der Wilhelm- Schussenstraße 66 neben der Bäckerei Zoll einen schönen Arbeitsplatz gefunden zu haben: ein langer Traum ging in Erfüllung! 

 

Dankbarkeit gilt auch all meinen treuen Kunden aus Bad Schussenried / Bad Buchau und Umgebung für ihren Vertrauensvorschuss, ihre Freundlichkeit und Offenheit, die eine wichtige Voraussetzung für den therapeutischen Prozess bilden. Ihre positive Wertschätzung hat mich bestärkt und ermutigt.

Mein Dank gilt auch den Arzt-und Zahnarztpraxen für die freundliche, gute Kooperation.

Mit der eigenen Praxis kann ich selbst gestalten, was mir wichtig ist und Freude macht: 

  • eine Atmosphäre für die Therapie zu schaffen, in der sich die kleinen und großen KundInnen wohl fühlen können, was die Therapieräume als auch die Beziehung und Kommunikation betrifft
  • die Betroffenen umfassend zu informieren, aufzuklären und mit  ihren individuellen Zielen, Fähigkeiten und Bedürfnissen in die Therapieplanung miteinzubeziehen, um die Therapie gewinnbringend abzuschließen
  • Menschen/Familien in ihrer Kommunikation zu unterstützen und zu beraten,

denn diese macht zwischenmenschliche Beziehungen aus

  • Kinder in ihrer sprachlichen und persönlichen Reifung zu stärken

Besonders freue ich mich, wenn Eltern erzählen, dass ihr Kind schon in Vorfreude nach der nächsten LOGO- Stunde fragt. Oder eine Patientin meint:“ Ich wusste gar nicht, dass Logopädie so viel Spaß macht!“ Ja, ich genieße die Vielseitigkeit meines Berufes sehr!

 

Die LeserInnen fragen sich vielleicht: Wer braucht denn Logopädie?

Mein Kundenkreis besteht zu 2/3 bis ¾ aus Kindern, wenige davon sind erst 3 Jahre alt, doch gerade hier wirkt die Therapie oft deutlich schneller. Und zu einem Kind mit spätem Sprachbeginn gehören oft 2 besorgte Eltern dazu, weil ihr Kind nicht verstanden wird, nicht altersgemäß Wortschatz oder Grammatik beherrscht oder offenbar selbst nicht alles versteht. Oft schon nach wenigen Elternberatungen lassen sich hier erfreulicherweise die ersten Veränderungen feststellen!

Die Mehrzahl meiner kleinen PatientInnen sind zwischen 4 und 6 Jahren mit Lautbildungsproblemen, Sprachentwicklungsstörungen in Form einer Sprachverständnisstörung, eines Dysgrammatismus oder sogar einem teilweisen Schweigen. Manche wachsen mehrsprachig auf und kommen mit der Sprachenmischung nicht zurecht. Viele haben schon ein Bewusstsein für ihr Defizit und verhalten sich entsprechend. Oft muss die auditive Wahrnehmung und Verarbeitung für Sprache verbessert werden, eine wichtige Voraussetzung für den Lese- und Rechtschreiberwerb.

Wenn dies im Vorschulalter versäumt wurde, kommen auch GrundschülerInnen der 2./3. Klassen zu mir, wenn deutlich wird, dass sie Schwächen im Lesen und Rechtschreiben aufweisen, oder die Erzählkompetenz eingeschränkt ist. Je später der Therapiebeginn, desto länger dauert in der Regel die Therapie, welche dann mit Pausen bis zu Jahren in Anspruch nehmen kann. 

Jugendliche mit Zahnfehlstellungen und Schluckanomalien werden vom Kieferorthopäden überwiesen, um an den mundmotorischen Dysfunktionen, am Lispeln, Daumenlutschen oder an unphysiologischen Atemgewohnheiten zu arbeiten. Manche Teenager wollten Logopädie, um noch die korrekte Artikulation von Lauten wie R, S oder SCH zu lernen, was ihnen nach fleißigem Mitarbeiten auch gelang.

 

Und die Erwachsenen?

Hier unterscheidet man Stimmpatienten von Schlaganfallbetroffenen oder Menschen mit neurologischen Grunderkrankungen, die oft Stimm-, Sprach-, Sprech- oder Schluckstörungen nach sich ziehen. Ein weites Feld! Hier biete ich - auf ärztliche Verordnung - auch Hausbesuche an.

Immer wieder suchen mich BerufssprecherInnen mit Heiserkeit auf, weil sie sich in ihrem Berufsalltag stimmlich überanstrengen bis hin zur Stimmlosigkeit. Manchmal kommen auch Menschen nach Operationen im Kehlkopfbereich zu mir. Doch auch hier stellen sich nach 10 - 20 Sitzungen deutliche Besserungen ein.

 

Inmitten von Schwierigkeiten liegen die Möglichkeiten! ( A. Einstein)

 

Jede Beeinträchtigung ist so individuell wie der Mensch, der zu mir kommt.

Deshalb ist es unerlässlich, eine ausführliche Vorgeschichte zu erheben, was oft schon erste gute Hinweise auf Auslöser und Therapieansätze geben kann! Die Befunderhebung und anschließende Therapieplanung unter Einbeziehung der Ressourcen und Wünsche des Betroffenen muss im Laufe der Therapie immer wieder angepasst werden, was alle 10 Stunden schriftlich in Therapieberichten an den Arzt festgehalten wird.

Begonnen werden kann aber erst mit einer ärztlichen Verordnung.

Die Wartezeiten auf einen Therapieplatz betragen momentan 2-8 Wochen, je nach Dringlichkeit, saisonal-bedingter Praxisfluktuation und zeitlicher Flexibilität der Familien und KundInnen. 

In meiner Praxis ist alles in einer Hand, was dem Kunden eine optimale Konstanz bietet.

Falls Sie Fragen oder Bedarf haben, melden Sie sich gerne telefonisch oder persönlich!

Ich freue mich auf ein Kennenlernen oder Wiedersehen in meiner Praxis!

Ihre Logopädin Sabine Winkhardt

 

(Termine werden miteinander vereinbart, die Öffnungszeiten und weitere Informationen entnehmen sie bitte meiner Homepage  www.logopaedie-winkhardt.de)

Hier finden Sie die Praxis

Logopädie Sabine Winkhardt 

 

Wilhelm-Schussen-Straße 66

88427 Bad Schussenried

Terminvereinbarungen

Rufen Sie mich einfach an:

 +49 7583 946957

 

Oder benutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag:

08:00 - 18:00 Uhr

Mittwoch:

14:30 - 18:00 Uhr

Freitag:

08:00 - 13:00 Uhr

 

Termine nach Vereinbarung